Michael Theis Azubi Schneider-Edl

Ausbildung zum Dreher – das ist genau mein Ding

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Die Ausbildung von Mitarbeitern steht bei Schneider & Edl ganz oben in der Prioritätenliste. Als Maschinenbauer bilden wir in mehreren Berufen aus, mehr dazu finden Sie auch im Bereich Ausbildung hier auf unserer Webseite.

Heute stellen wir Ihnen hier in unserem Blog Michael Theis vor. Michael ist als Auszubildender zum Zerspanungsmechaniker der Fachrichtung Drehtechnik im 2. Lehrjahr.

Michael, warum hast du dich für die Ausbildung zum Dreher entschieden?

Michael Theis: Seit meiner Kindheit prägt mich handwerklich und technisches Interesse. Durch Gespräche mit Freunden, Jobberatern und dem Sammeln von Erfahrungen während Firmenbesichtigungen, Schul- und freiwilligen Praktika ist meine Entscheidung auf diese Ausbildung gefallen.

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Michael Theis: Ich bin 2016 mit hohen Erwartungen in die Ausbildung bei Schneider & Edl gegangen. Ich war motiviert, viel zu lernen und mein Gelerntes in Form von guter Arbeit zurückzugeben. Ich wollte den Umgang und das Verständnis für moderne Maschinen und Werkzeuge erlernen. Mit den Eindrücken aus meinem Praktikum hatte ich bei Schneider & Edl ein gutes Gefühl und bisher wurde ich nicht enttäuscht.

Was sind typische Aufgaben, die du bei uns ausführst und was hat dir bisher am Besten gefallen?

Michael Theis: Schon jetzt in der Ausbildung habe ich ein vielfältiges Aufgabengebiet. Das erstreckt sich von internen Tätigkeiten über die Vorbereitung und Fertigung verschiedener Teile auf mehreren konventionellen Maschinen. Aber auch die Vorbereitung, Programmierung, Fertigung und Wartung einer CNC-Drehmaschine gehören dazu.

Wie empfindest Du das Betriebsklima bei Schneider & Edl?

Michael Theis: Ich fühle mich wohl und komme gern hier her. Die Kollegen sind aufgeschlossen und ich kann über meine Anliegen sprechen. Das Team hilft sich gegenseitig und die Vorgesetzten nehmen sich Zeit für mich, wenn es Fragen gibt. Auch unter den Azubis besteht ein sehr gutes Verhältnis. Dieses Miteinander wird auch auf den Firmenfeiern gestärkt.

Warum hast du dich bei deiner Ausbildung damals für Schneider & Edl entschieden?

Michael Theis: Ich habe ein Schulpraktikum bei Schneider & Edl gemacht. Hier haben mir die Arbeitsatmosphäre und die Stimmung sofort gefallen. Mitschüler haben damals von Erlebnissen in anderen Unternehmen erzählt, wo sie zu Anfang nicht richtig in den Betrieb integriert wurden. Das war und ist hier anders, ich wurde schon nach kurzer Zeit voll eingebunden. Das positive Miteinander mit den Kollegen hat den Ausschlag gegeben und ich habe mich entschieden, hier anzufangen.

Was würdest du einem Azubi mit auf den Ausbildungsweg geben?

Michael Theis: Grundsätzlich sollte jeder Schüler sehr gut überlegen, welche Richtung er einschlagen will. Denn letztendlich verbringt man im Beruf einen sehr großen Teil seines Lebens – und das soll einem ja liegen und Spaß machen. Wer seine Entscheidung getroffen hat, sollte einige Praktika sind dem Bereich machen, um zu prüfen, ob sich das Ganze gut anfühlt. So kann man auch den für sich richtigen Betrieb zu finden. Während dieser Praktika und auch beim Einstieg in die Ausbildung ist es wichtig, ein ehrliches und höfliches Verhalten an den Tag zu legen, Interesse zu zeigen und sich bei den Arbeitsaufgaben Mühe zu geben. Das sind für mich die wichtigsten Punkte um einen guten Eindruck zu vermitteln und selbst am meisten für sich mitzunehmen.

Schneider & Edl Blog: Michael, wir danken dir für das Gespräch und wünschen dir weiterhin viel Erfolg und Spaß bei deiner Ausbildung!

Hinterlasse einen Kommentar